Kontakt
Leistungen

Eigenblut­therapie (PRGF)

PRGF steht für plasma rich in growth-factors, auf Deutsch „wachstumsfaktorenreiches Blutplasma”. Es handelt sich dabei um ein innovatives Verfahren, bei dem patienteneigene Wachstumsfaktoren aus dem Eigenblut im Rahmen eines chirurgischen Eingriffs zur Förderung des Heilungsprozesses und zur Verminderung von Komplikationsrisiken genutzt werden.

Eigenbluttherapie

So funktioniert PRGF:

Bei einer Verletzung setzt der Körper Wachstumsfaktoren frei, die den Heilungsprozess und die Bildung neuer Zellen anregen. Um diese zu nutzen, entnehmen wir Ihnen etwas Blut und separieren mit einer Zentrifuge das Blutplasma, das die Wachstumsfaktoren enthält. Das Plasma kann anschließend als Flüssigkeit oder Membran bei einem chirurgischen Eingriff eingesetzt werden.

Die Vorteile der Eigenblut­therapie:

  • Der Heilungsprozess und die Genesung werden gefördert.
  • Schmerzen und Beschwerden wie Schwellungen werden reduziert.
  • Das Risiko für Wundinfektionen und Komplikationen wird gesenkt.
  • Die Rehabilitationszeit wird verkürzt.
  • Da ausschließlich patienteneigene Substanzen verwendet werden, gibt es keine Allergien oder Abstoßungsreaktionen.

Anwendungs­bereiche von PRGF:

  • In der Implantologie wird das Einheilen des Implantats in den Kieferknochen verbessert, die Behandlungsdauer wird verkürzt und die Erfolgsrate erhöht.
  • Beim Knochenaufbau wird die Knochenqualität verbessert und die Regeneration beschleunigt.
  • In der Oralchirurgie hilft PRGF bei der Knochen- und Geweberegeneration, z. B. nach einer Zahnentfernung.
  • In der Parodontalchirurgie kann die Eigenbluttherapie ebenfalls die Regeneration geschädigter Knochen- und Gewebesubstanz unterstützen und die Heilung beschleunigen.

Möchten Sie mehr über die innovative Eigenbluttherapie erfahren?
Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.